spigen-galaxy-s10e-hülle2

In diesem Test habe ich die Spigen Ultra Hybrid Hülle fürs Galaxy S10e. Wie gut sich diese Hülle mit dem S10e verträgt, da dies ja dickere Ränder hat, welche Vor- und Nachteile ich hier finden konnte und natürlich für wen das ganze geeignet ist, erfährst du jetzt!

Samsung Galaxy S10e Hülle – Die Ultra Hybrid von Spigen im Test

spigen-galaxy-s10e-hülle

Wie gewohnt kommt die Ultra Hybrid in einer schlichten Pappschachtel an. Zubehör ist hier sonst kein weiteres dabei. Gekauft habe ich die Hülle auf Amazon für 9,99€.

Welche Vorteile hat diese Hülle?

Halbes Hardcase

Die Rückseite bei diesem Case besteht aus einer Art Plexiglas und die Ränder aus hartem Gummi, auch TPU genannt. Dadurch hat man bei einem Sturz eine gute Dämpfung.

Displayschutz

Die Ränder der Hülle gehen ca. 2mm über das Display hinaus und somit kann das Display den Untergrund beim ablegen oder einem Sturz erst garnicht berühren.

Komplett geschlossen

Das ganze Design der Hülle ist geschlossen, hier liegen keine ganzen Seiten offen, wie z.B. bei der originalen S10e Silikon Hülle.

Guter Preis

Bei knapp 10€ kann man nicht meckern, dafür bekommt man hier sehr guten Schutz.

Fingerabdrucksensor gut zu betätigen

Den Fingerabdrucksensor kann man trotz Hülle immer noch bestens bedienen.

Mit allen Panzergläsern kompatibel

Trotz der Dicke der Hülle lassen sich hier alle getesteten Galaxy S10e Panzergläser installieren. Die Hülle drückt das Panzerglas dabei nicht an den Seiten wieder hoch.

Knöpfe gut bedienbar

Auch die Knöpfe lassen sich alle gut bedienen.

Kamera geschützt

Die Hülle ist auf der Rückseite um die Kamera etwas erhöht und bietet somit guten Schutz.

Welche Nachteile konnte ich finden?

Kein Innenschutz

Auch hier muss wieder erwähnt sein das bei einer transparenten Hülle kein Innenschutz vorhanden ist. Kommt einem also mal was zwischen Hülle und Handy, kann es einem unbemerkt die Rückseite zerkratzen.

Kameraaussparung zu groß

Die Kameraaussparung ist zu groß geraten. Hier hätte man genauer arbeiten können, denn hier sammelt sich gerne Staub und Schmutz an.

Zu dick

Wie von Spigen gewohnt sind die Hüllen dicker. Beim S10 geht das ganze noch, da dies fast keine Displayränder mehr hat. Das S10e hat jedoch welche und zusammen mit der Hülle wird das ganze natürlich wieder sehr dick. Nachgemessen sind das ohne Hülle ca. 0,25cm Rand, mit der Hülle sind wir bei 0,5cm.

Aussparungen nicht genau

Auch die Aussparungen der Hülle gefallen mir nicht. Auch hier hätte man genauer arbeiten können.

Fingerabdrücke

Das haben die transparenten Hüllen leider so an sich, Fingerabdrücke sieht man sehr gut auf der Rückseite.

Fazit – Für wen ist diese Hülle geeignet?

Das S10e ist von Haus aus nicht das schlankste Smartphone mit den dünnsten Rändern. Die Spigen Hülle lässt das Gerät dann nochmal viel dicker wirken und verdoppelt die Breite des Rahmens. Dafür bekommt man aber guten und vor allem dicken Schutz. Hier muss jeder selbst am Schluss entscheiden.

Hier gibts die Hülle auf Amazon

beste-kombo-galaxy-s10-plus

Samsung Galaxy S10e Hülle – Die Ultra Hybrid von Spigen im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.