Im heutigen Test haben wir eine iPhone X Hülle aus Silikon mit farbigen Rahmen. In unserem Fall rosa. Ob diese Hüllen etwas taugen, was die Vor- und Nachteile sind und ob sie etwas für euch ist, finden wir jetzt heraus!

Die iPhone X Silikon Hülle von Tronisky im Test

iphone-x-silikon-hülle-test

Diese Hülle kommt in einer hellbraunen Pappschachtel an, so wie man es auch auf dem Bild sehen kann. Zusätzlich ist die Hülle dann nochmal in eine Folie eingepackt. Beim Preis von 7,89€ braucht man hier aber auch nicht mehr erwarten. Nun schauen wir mal wie sich diese Hülle für das iPhone X im Test schlägt!

Welche Vorteile hat diese Hülle?

Sieht stylisch aus

Die Hülle sieht auf jeden Fall stylisch aus. Gerade für Leute die etwas besonderes möchten, ist diese Hülle sicher ein Blick wert.

Geht über das Display

Auch das Display ist bei dieser Hülle geschützt, denn die Hülle geht etwas über das Display hinaus. Somit kann bei einem Sturz auf das Display nichts passieren.

Alles geschlossen

Diese Hülle ist rundum geschlossen und bietet somit Kratzern keine Möglichkeit.

Klare Rückseite

Wer die Rückseite des iPhone X nicht verstecken möchte, ist mit einer klaren Rückseite natürlich bestens bedient.

Gewölbtes Panzerglas möglich

Auch ein gutes Feature, man kann ein gewölbtes Panzerglas für das iPhone X benutzen um so das ganze iPhone zu schützen.

Welche Nachteile konnten wir finden?

Rahmen wird mit der Zeit absplittern 

Wer sich eine solche Hülle kauft, muss damit rechnen das früher oder später die Farbe des Rahmens absplittert. Ich habe hier mal ein Bild von einem iPhone 5 gemacht, welches genau die selbe Art von Hülle drauf hat, nur in Gold. Schön sieht das natürlich nicht aus. Dieser Effekt tritt ca. nach ein paar Monaten auf. Umso öfters man die Hülle abmacht, umso schneller.

rahmen-splitter

Knöpfe schwer zu bedienen

Die Knöpfe lassen sich hier zwar drücken, jedoch hat man keinen Druckpunkt mehr. Mich hat das sehr gestört, für andere ist dies vielleicht weniger wichtig.

Kein Hardcase

Diese Hülle ist leider kein Hardcase und somit wird der Schlag bei einem Sturz auf z.B. die Kante auch direkt an das iPhone X weitergeleitet. Für die Hardware ist dies natürlich nicht gerade gut.

Fingerabdrücke auf Rückseite

Die Rückseite zieht Fingerabdrücke leider magisch an. Auch wenn man trockene Hände hat, bleiben hier FIngerabdrücke zurück.

An den Seiten locker

Dadurch das man hier kein Hardcase hat, sind die Seite am Display auch nicht richtig fest und lassen sich hin und her bewegen. Mich stört das z.B. sehr, da sich alles nicht mehr fest und hochwertig anfühlt.

Rückseite nicht geschützt

Ein weiterer Punkt ist die Rückseite des iPhones. Sollte mal ein Staub- oder Sandkorn zwischen Hülle und iPhone geraten, wirkt dies wie Schmirgelpapier und zerkratzt einem unbemerkt die Rückseite.

Rutschig

Der letzte Punkt betrifft die Handhabung. Die Hülle ist leider ziemlich rutschig und somit wird das iPhone auch des öfteren auf dem Boden landen.

Fazit – Für wen ist die Hülle geeignet?

Ähnlich wie die Lederhülle für das iPhone X ist diese Silikon Hülle auch eher was für Frauen. Diese Hüllen gibt es meistens mit goldenen oder einem rosa Rand. Bei dieser Hülle hat man aber auch nur den Pluspunkt des Aussehens, guter Schutz sieht anders aus. Wer also ein auffälliges iPhone X möchte und nicht viel wert auf Schutz legt, kann sich diese Hülle einmal anschauen.

Hier gelangt ihr zu der Hülle aus dem Test auf Amazon

beste-kombo-iphone-x

iPhone X – Silikon Hülle mit farbigen Rahmen im Test

2 Gedanken zu „iPhone X – Silikon Hülle mit farbigen Rahmen im Test

  • 27. Mai 2018 um 13:59
    Permalink

    Hallo,

    ich weiß jetzt nicht ob die Tests und die Seite hier wirklich unabhängig sind.
    Aber das Problem mit Staub und Dreck unter den Hüllen kenne ich auch und es ist wirklich nervig.
    Ich habe mir auf mein x hinten eine Schutzfolie drauf gemacht um es vor Kratzer durch Staub und Dreck zu schützen.
    Leider habe ich jetzt unter meinem 3D Panzerglas 3 kleine Luftblasen die nicht nicht mehr weg gehen, es war mal alles blasenfrei.
    Deine Kombination scheint nicht schlecht zu sein, ich werde sie mal testen.

    Antworten
    • 28. Mai 2018 um 9:46
      Permalink

      Hey Hilmar,

      danke für dein Feedback. Versuche am besten mal mit einem Zahnstocher mehr Luft unter die Folie zu bringen bis zu den Luftblasen. Danach fest draufdrücken für ca. 10 Sekunden. So habe ich auch schon öfters Blasen unter den Panzergläsern rausbekommen.

      Sven

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.