s9-galaxy-urcover-test

In diesem Test habe ich die Urcover Hülle für das Samsung Galaxy S9 & Plus. Gesehen habe ich diese Hülle schon öfters, doch selbst ausprobiert noch nie. Wie ich diese Hülle finde, welche Vor- und Nachteile sie hat und für wen sie geeignet ist, erfahrt ihr jetzt.

Die Urcover Hülle für das Galaxy S9 & Plus im Test

urcover-samsung-galaxy-s9-plus

Gekauft habe ich die Urcover Hülle wieder bei Amazon und zwar für 12,99€. Wie auch alle anderen Hüllen kommt diese in einer simplen Plastikverpackung.

Welche Vorteile hat diese Hülle?

Rundum Schutz

Der Schutz bei dieser Hülle ist wirklich sehr gut. Das komplette Smartphone wird umschlossen und es sind nur noch die Anschlüsse und Sensoren frei. Zusätzlich ist die Hülle am Rahmen dicker, auch weil sich Ober und Unterteil hier verbinden. Bei einem Sturz des Smartphones muss man hier also keine großen Bedenken haben.

Sitzt sehr gut

Ich dachte mir beim auspacken erstmal wie soll das nur richtig sitzen, das wird doch flattern und verrutschen. Falsch gedacht! Das ganze Konstrukt sitzt sehr gut und man hat nicht das Gefühl das hier gleich irgendwas verrutscht oder auseinandergeht.

Kein Panzerglas mehr nötig

Da die Hülle das komplette Smartphone umschließt, braucht man hier auch kein Panzerglas für das S9 oder Plus mehr.

Sensoren haben alle Aussparungen

Alle Sensoren die am oberen Rand verbaut sind wurden ausgelassen. Somit kann die Sensoren nichts stören.

Macht das S9 nicht zu dick

Auch bei der Dicke der Hülle hatte ich meine Zweifel, ob sie das S9 nicht zu klobig wirken lässt. Doch auch hier hat mich die Hülle überrascht, denn das Smartphone wird nur minimal dicker und wirkt nicht wie ein Backstein in der Hand.

Rutscht nicht aus der Hand

Die Hülle ist durch das Gummi/Silikon etwas klebrig und somit hat man auch nicht das Gefühl das einem das Handy gleich aus der Hand rutschen könnte.

Touch funktioniert sehr gut

Als erstes habe ich die Hülle getestet ohne die Berührungsempfindlichkeit im S9 zu erhöhen. Das hat schon gut funktioniert, jedoch wurden beim tippen manchmal ein paar Buchstaben ausgelassen. Sobald ich die Berührungsempfindlichkeit im Menü erhöht hatte, konnte ich keine Einschränkungen mehr feststellen.

urcover-s9-samsung

Knöpfe alle gut bedienbar

Die Knöpfe an den Seiten des S9 lassen sich mit dieser Hülle auch alle problemlos bedienen. Sie fühlen sich beim drücken allerdings ein bisschen anders an, nicht mehr ganz so hochwertig ist der Druckpunkt im Gefühl. Man gewöhnt sich daran aber relativ schnell.

Inklusive Zubehör

Bei dieser Hülle habt ihr sogar ein kleines Mikrofasertuch dabei und ein nasses bzw. trockenes Tuch, wie man es von Panzergläsern kennt.

Guter Preis

12,99€ für eine Hülle ist nicht extrem günstig, da gibt es günstigere. Jedoch muss man hier bedenken das man kein Panzerglas mehr benötigt. Gute Panzergläser alleine kosten schon 10-15€.

Welche Nachteile konnte ich finden?

Gummihandy

Das sich das S9 mit dieser Hülle nicht mehr wie vorher anfühlt sollte jedem klar sein, doch das Gefühl mit dieser Hülle gefällt mir einfach nicht. Es fühlt sich an als hätte man ein Gummihandy in der Hand und kein hochwertiges Smartphone.

Kein Innenschutz

Durch die Kameraaussparung bzw. dem Fingerabdrucksensor gelangt immer mal wieder was zwischen Hülle und Smartphone. Das kann man auch gar nicht ändern. Jedoch hat man bei dieser Hülle keinen Innenschutz. Sollte hier also mal ein Sandkorn zwischen gelangen, wird es einem die Rückseite des S9 zerkratzen. Bei einer transparenten Hülle kann man hier natürlich kein Microfaser einkleben, jedoch würde eine etwas geriffelte Innenseite schon was bewirken und z.B. Sandkörner fixieren.

Dicker Rand

Ja wie man auf dem Bild oben sieht, entsteht mit dieser Hülle ein dicker Rand einmal um das S9. Mich stört das, andere wahrscheinlich eher weniger. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Staub an Sensoröffnungen

Da die Sensoren oben alle frei liegen, sammelt sich hier natürlich mit der Zeit Staub und Dreck an.

Gummi verkratzt

Da das Gummi, bzw. Silikon sehr weich ist, wird dies sich mit der Zeit auch verkratzen. Dagegen kann man relativ wenig tun.

Klebrig -> Zieht Staub und Fusseln an

Wie schon erwähnt ist das Material sehr klebrig. Staub und Schmutz bleibt hier also besser haften als bei matten Hüllen.

Fingerabdrücke stark sichtbar

Auch die Fingerabdrücke bleiben hier gut haften.

Spiegelt

Der letzte Punkt ist das spiegeln der Hülle in der Sonne z.B. Hier muss man das Handy halt drehen sobald die Sonne gerade genau darauf scheint. Das ganze spiegelt auf jeden Fall mehr als ein normales Panzerglas.

Fazit – Für wen ist diese Hülle geeignet?

Wer richtig guten Schutz haben möchte und mit den Nachteilen leben kann, der sollte sich dieses Case von Urcover einmal anschauen.

Hier könnt ihr das Case für das S9 auf Amazon bestellen

Und hier für das S9 Plus

Urcover hat aber auch noch andere Farbvarianten im Angebot, welche ihr euch hier mal anschauen könnt.

beste-kombo-s9-down

Samsung Galaxy S9 & Plus Urcover Hülle im Test

Ein Gedanke zu „Samsung Galaxy S9 & Plus Urcover Hülle im Test

  • 14. Februar 2019 um 17:43
    Permalink

    Also ich habe das Note 9 mit dem 360° ca se bestellt und von dem das es passend und fest sitzt kann keine Rede sein. Die Seitenteile des Deckels verschieben sich bei jeder Bewegung.

    Die schöne Schwingung des Displays geht komplett im Gummi unter, es klebt am Display und erzeugt Regebbogeneffekte, wie Benzin auf einer Pfütze und ein gutes teures Telefon sieht plötzlich aus wie ein billiger Abklatschfake aus China….

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.