Fake Airpods Pro vs. Original Apple Airpods Pro

Auf dieser Seite geht es einmal um meine Erfahrungen mit den originalen Apple AirPods Pro im Vergleich zu den Fake AirPods Pro, welche man auf einschlägigen China Seiten im Internet für um die 50€ bestellen kann. Als erstes hatte ich die Fake AirPods Pro für einige Monate im Test und danach habe ich mir die originalen Apple AirPods Pro gekauft und nun kann ich euch sagen, was es für Unterschiede gibt, ob sich die Fake AirPods Pro lohnen und welche für euch am besten sind!

Optisch haben die Fake AirPods Pro und die Originalen kaum einen Unterschied. Man erkennt die Fake AirPods Pro nur an dem kleinen sichtbaren Mikro an der Unterseite, die Originalen sind hier zu. Preislich haben wir hier aber den wohl den größten Unterschied. Die originalen AirPods Pro kosten bei Apple stolze 280€, jetzt durch die MwSt. Senkung etwas weniger. Bei Amazon bekommt man sie aber auch schon für 209€. Die Fake AirPods Pro kosten um die 50€ und diese findet man auf Seiten wie Aliexpress, Wish und wie sie alle heißen.

Den ganzen Test gibts auch als Video

Apple AirPods Pro vs. Fake AirPods Pro

Den Testbericht habe ich in 4 Sektionen eingeteilt. Was können beide gut? Was stört mich an den Fake AirPods Pro? Was können die originalen AirPods Pro besser? Und natürlich das Fazit, welche sind die passenden für mich?

Was können beide gut?

Sehr guter Klang

Der Klang hat mich bei beiden Varianten wirklich überzeugt. Es ist natürlich kein HighEnd Sound wie man es von irgendwelchen 500€ Kopfhörern kennt, doch für einen normalen Musikhörer wirklich sehr gut und vor allem der Bass kommt hier nicht zu kurz.

Sehr guter Sitz im Ohr

Der Sitz im Ohr ist bei beiden Varianten identisch. Sie sitzen perfekt, wackeln nicht und fallen auch nicht heraus.

Wireless Charging

Das letzte was beide Varianten gut können ist das kabellose Laden. Bei beiden funktioniert dies problemlos.

Was stört mich an den Fake AirPods Pro?

Schlechte Sprachübertragung

Die Sprachübertragung ist hier leider wirklich schlecht, was ich auch erst später gemerkt habe. Telefoniert man mit den Fake AirPods Pro, kann der Gesprächspartner einen kaum verstehen.

Schlechte Bedienung

Die Bedienung der Fake AirPods Pro funktioniert hier durch tippen. Verrutscht der Kopfhörer mal ein bisschen und man möchte diesen wieder richten, schaltet man sehr schnell mal eben ein Lied weiter oder drückt auf Pause.

Kopf nach hinten, Bass weg

Eine weitere Besonderheit ist mir beim Sport aufgefallen. Legt man sein Kopf in den Nacken, verschwindet der Bass. Woran genau das liegt, kann ich nicht sagen.

Falsche Akkuanzeige

Auch die Akkuanzeige funktioniert hier nicht korrekt. Öffnet man die Fake AirPods Pro, werden diese zwar auf dem iPhone wie die Originalen angezeigt, doch die Akkuangaben stimmen vorne und hinten nicht.

Videos mit Verzögerung

Leider haben auch Videos eine Verzögerung. Schaut man sich mit den Fake AirPods Pro also mal ein YouTube Video an, wird man schnell merken das die Stimme etwas später ankommt als wie im Video eigentlich zu sehen.

Bluetooth stockt manchmal

Mit der Zeit hatte die Bluetooth Verbindung dann bei mir auch immer wieder Unterbrechungen. Zwar nur kurze aber gestört hat es trotzdem.

Siri wird nicht im Hintergrund ausgeführt

Ein weiterer Nachteil ist Siri. Hört man Musik und spricht kurz mit Siri, wird die Musik bei den Fake AirPods Pro einfach angehalten. Bei den Originalen AirPods Pro wird diese einfach nur etwas leiser gemacht, was mir deutlich besser gefällt. So wie es auch mit dem Navi im Auto ist.

Was können die originalen AirPods Pro besser?

Bessere Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit von beiden Geräten ist gut, doch die von den Originalen nochmal deutlich besser. Bei den Fake AirPods Pro musste ich schon einige Male den Rest des Tages ohne Musik auskommen, da der Akku leer war. Bei den Originalen ist mir dies noch nicht passiert und dabei habe ich nichtmal einen festen Plan, wann diese geladen werden. Sie kommen einfach mal hin und wieder an die Steckdose.

Intuitivere Bedienung

Die Originalen AirPods Pro haben zwar keine Tasten, trotzdem kann man sie drücken. Drückt man also etwas fester auf den Schaft, bekommt man ein akustisches Signal, dass man gedrückt hat. Man kann also nicht mehr aus Versehen irgendwas drücken.

Dabei kann man die Taste gedrückt halten, 1x mal drücken, 2x mal drücken oder 3x mal drücken.

Zusätzliche Einstellungen im iPhone

Direkt im iPhone kann man dann diese Tastenkombinationen mit verfügbaren Funktionen belegen. Entweder das einschalten des Active Noise Cancelling oder die Steuerelemente der Musikwiedergabe.

Active Noise Cancelling 

Am Schluss kommen wir zum wirklich besten Feature was ich seit langem gesehen bzw. in diesem Fall gehört oder doch nicht gehört habe? Das Active Noise Cancelling! Dieses kannte ich bis jetzt nur vom hören und sagen aus YouTube Videos.

Es gibt drei Einstellungsmöglichkeiten im Menü des iPhones dazu. Das Active Noise Canelling, der normale Modus und der transparente Modus. Im transparenten Modus hört man alles, als ob man keine Kopfhörer im Ohr hätte. Schaltet man dann mit einem Druck auf einen der beiden Kopfhörer das Active Noise Cancelling an, hört man absolut nichts mehr.

Dieser Effekt ist wirklich genial und jedem dem ich das einmal vorgeführt habe, hat große Augen gemacht! Somit kann man die Kopfhörer auch einfach als Ohrstöpsel benutzen.

Fazit – Welche sollte man nehmen?

Im Vergleich zu anderen Kopfhörern in der Preisklasse von 50€, sind die Fake AirPods Pro immer noch sehr gut. Sie haben das Apple Design, einen festen Sitz und einen sehr guten Klang. Wem die oben genannten Nachteile allerdings zu viel sind und wer unbedingt Active Noise Cancelling möchte, der sollte auf jeden Fall zu den Originalen AirPods Pro greifen. Ich bin von diesen wirklich begeistert und nutze keine anderen mehr!

Hier gibts übrigens noch die aktuell besten AirPods Pro Hüllen im Test die Tests sind dabei so aufgebaut wie auch bei den Handyhüllen, die von mir getestet werden.

Apple AirPods Pro vs. Fake AirPods Pro – Meine Erfahrung nach 1 Jahr
Das solltest du gesehen haben – iPhone auf Fliesen fallen lassen, schützen Hüllen & Panzergläser wirklich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.