In diese Test haben wir das Privacy Glass für das iPhone 7/8 & Plus im Test. Dieses ist unter dem Homebutton geöffnet und geht nur über das Display hinaus und nicht um die Kanten des iPhones. Wie gut dieses Panzerglas für das iPhone 7/8 & Plus wirklich ist, erfahrt ihr jetzt!

Alle 6 Varianten von iphone 7/8 & Plus Panzergläsern findest du übrigens auch hier als Übersicht inkl. Video und Test

Das Privacy Glass von VAPIAO im Test

kleines-privacy-glass-iphone-7-8-plus

Gleich vorweg, es ist ziemlich egal welche Marke ihr hier nimmt. Ihr solltet nur auf 3 wichtige Kriterien beim Kauf eines Panzerglases achten und diese sind

Die Dicke

Viele denken das die Bezeichnung 3D für die Wölbung im Glas steht, tut sie aber nicht. Mit 2D, 3D usw. ist die Dicke des Glases gemeint. Umso höher die Zahl, umso dicker das Glas. Am besten ist hier 3D. Das Glas ist dann nicht zu dick, bricht aber auch nicht zu leicht.

Die Glasstärke

7H, 8H, 9H usw. bezeichnen die Stärke des Glases. Hier solltet ihr am besten 9H nehmen, denn dieses bricht nicht so leicht wie z.B. 7H oder 8H.

Das Material

Beim Material gibt es 3 verschiedene Sorten. Das normale Glas, japanisches ASAHI Glas und Corning Glas. Das Corning Glas werdet ihr im Internet fast nicht finden, da es im Einkauf zu teuer ist und fast die gleichen Vorteile wie das japanische ASAHI Glas bietet. Das ASAHI Glas ist zur Zeit das beste Material für Panzergläser. Es ist leicht anzubringen, bildet nicht so viele Blasen und ist stabiler als normales Glas.

Preislich bewegt man sich dann bei ca. 10-15€

Welche Vorteile hat dieses Privacy Glass für das iPhone 7/8 & Plus?

Sichtschutz

Der größte Vorteil dieser Art von Panzerglas ist natürlich der Sichtschutz. Hier kann man einem z.B. nicht mehr so einfach in Bus und Bahn von der Seite aufs Display schauen und gucken was man da macht.

Fällt nicht ganz so auf wie das normale

Dadurch das dieses Panzerglas abgedunkelt ist, fällt es auch nicht mehr ganz so doll auf, wie das normale weiße Panzerglas für das iPhone 7/8 & Plus.

Mit jedem Case Kompatibel

Dadurch das dieses Glas nur kurz über das Display geht, ist es mit jeder iPhone 7/8 & Plus Hülle kompatibel. Bei Gläsern die über den Rand gehen, hat man bei ca. 90% der Hüllen das Problem, das diese das Glas an den Seiten wieder hochdrücken und man somit Luftblasen unter dem Glas bekommt.

Leicht anzubringen

Dadurch das dieses Glas nicht an den Seiten gewölbt ist und somit nicht über die Ränder geht, ist es ziemlich leicht aufzubringen. Das ganze hat man in unter einer Minute fertig.

Welche Nachteile konnten wir finden?

Kein 100% Schutz

Leider schützt diese Art von Glas nur das Display. Die Glasfront beim iPhone geht aber noch weiter. Man hat somit keinen Schutz an den Rändern und auch keinen Schutz unter dem Homebutton. Hier können somit leicht Kratzer entstehen.

Display zu dunkel

Sobald man dieses Panzerglas drauf hat, wird man merken dass das Display dunkler wird. Es gibt hier zwei Möglichkeiten. Entweder man lebt damit und gewöhnt sich daran oder man stellt die Displayhelligkeit höher. Dann kann man aber auch wieder besser von der Seite darauf schauen. Die automatische Helligkeitseinstellung vom iPhone kann man mit diesem Panzerglas dann leider auch vergessen, da es immer zu dunkel sein wird.

Sieht nicht gut aus

Dieses Glas sieht einfach nicht gut aus auch wenn es nicht ganz so sehr auffällt wie das ganz klare Panzerglas. Das iPhone ist ein Designer Smartphone und mit solch einem Panzerglas zerstört man dieses Design einfach.

panzerglas-iphone-7-8-plus-privacy-klein

Fazit

Wem es nicht stört, dass das iPhone nicht zu 100% geschützt ist und nicht mehr ganz so gut aussieht und vor allem keine nervenden Blicke auf sein Display unterwegs möchte, der ist mit diesem Panzerglas gut beraten.

Hier könnt ihr dieses Glas für das iPhone 7/8 bei Amazon kaufen

Und hier gibts das Glas für die Plus Version

beste-kombi-iphone-8-7

iPhone 7/8 & Plus – Das kleine Privacy Panzerglas im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.