galaxy-s10e-hülle15

In diesem Test habe ich eine 360 Hülle für das Galaxy S10e und zwar von AROYI. Wie gut sie wirklich schützt, welche Vor- und Nachteile sie hat und natürlich für wen sie geeignet ist, erfährst du jetzt!

Samsung Galaxy S10e Hülle – Die 360 Hülle von AROYI im Test

galaxy-s10e-hülle14

Die Hülle kommt in einer Pappschachtel, wie man es mittlerweile von fast allen Herstellern kennt. Zubehör ist kein weiteres dabei. Gekauft habe ich die Hülle auf Amazon und zwar für 4,99€.

Welche Vorteile hat diese Hülle?

Hardcase

Die untere Schale der Hülle ist ein Hardcase, die obere aus härteren Gummi. Dadurch wird der Schlag bei einem Sturz nicht 1zu1 ans Smartphone abgegeben, sondern zum großen Teil von der Hülle absorbiert.

Sehr guter 360 Schutz

Durch die Hülle is das komplette S10e bedeckt. Nur die Lautsprecher etc. und der Fingerabdrucksensor auf der Seite liegen offen.

Kein Panzerglas mehr nötig, Folie trotzdem

Ein Panzerglas für das S10e wird mit dieser Hülle überflüssig. Trotzdem sollte man eine Folie vorher draufmachen, denn es kann immer mal was zwischen Display und Hülle gelangen.

Touch funktioniert problemlos

Der Touch funktioniert tadellos, trotz nicht eingeschalteter höherer Berührungsempfindlichkeit. Das hätte ich wirklich nicht gedacht!

Gesichtsscanner funktioniert problemlos

Auch der Gesichtsscanner funktioniert noch problemlos.

Knöpfe lassen sich gut drücken

Die Knöpfe lassen sich alle noch leicht bedienen, hier gibt es keine Einschränkungen.

Aussparungen alle gut

Auch die Aussparungen für Mikrofon etc. sind alle gut platziert, hier wird nichts bedeckt.

Kamera geschützt aber nur minimal

Die Hülle geht ein Stück über die Kamera, jedoch wirklich nur ein Stück. Die kleinste Unebenheit im Untergrund kann diese also schon berühren und verkratzen.

Sehr günstig

Bis jetzt glaube ich die günstigste Hülle die ich je im Test hatte.

Welche Nachteile konnte ich finden?

An Fingerabdrucksensor kommt man schlecht ran

Die Hülle ist an der Stelle etwas scharfkantig und die Öffnung zum Sensor ist etwas klein. Man muss sein Daumen also schon reindrücken, was etwas nerven kann.

Gefühl von einem Arbeitshandy 

Man hat hier mit der Hülle wirklich das Gefühl ein Arbeitshandy in der Hand zu haben. Es fühlt sich nicht mehr so schön schlank und hochwertig an, sondern eher wie kann ruhig runterfallen, passiert eh nichts.

Sehr viele Fingerabdrücke

Bei transparenten Hüllen hat man meistens den Nachteil der Fingerabdrücke auf der Rückseite, hier hat man das Problem auch vorne.

Kein Innenschutz

Ein Innenschutz bei transparenten Hüllen ist nicht möglich, sollte aber erwähnt sein.

Große Aussparung in Frontglas

Es gibt auf der Front 3 Aussparungen. Einmal für die Hörmuschel, einmal für Frontkamera und nochmal eine komische daneben. Wofür diese da ist, ist mir schleierhaft. Der Gesichtsscanner kann es nicht sein, der funktioniert durch die Kamera. Auf den Bilder bei Amazon ist dieses Loch auch nicht zu sehen…

Kameraaussparung zu groß

Die Aussparung für die Kamera auf der Rückseite ist auch hier zu groß geraten. Da wird sich Staub und Schmutz sammeln und so unter die Hülle gelangen.

Fazit – Für wen ist diese Hülle geeignet?

Einen guten 360 Schutz bietet die Hülle auf jeden Fall. Vom Gefühl her ist es allerdings nicht mein Fall, es wirkt wie ein Wegwerfhandy mit dieser Hülle. Zusätzlich stört mich dieses komische Loch auf der Frontseite. Wer sein Handy ständig fallen lässt, der sollte sich dieses Modell einmal ansehen. Für alle anderen ist die Kombi aus Hülle und Panzerglas oder Folie die bessere und hochwertige Wahl.

Hier gibts die Hülle auf Amazon

beste-kombo-galaxy-s10-plus

Samsung Galaxy S10e Hülle – Die 360 Hülle von AROYI im Test

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.